LAIKA - Laienspielgruppe Katernberg

Die Stücke

Was wir auf die Bühnenbretter gebracht haben

Seit nun mehr als Zwanzig Jahren spielen wir für Sie …

Übersicht aller Stücke

Von: Ray und Michael Cooney; Deutsch von Nick Walsh

Rechte bei: Vertriebsstelle und Verlag

Beschreibung:
Das Schönste auf dieser Welt ist doch die Familie. Doch was tun, wenn der Klapperstorch einfach nicht vorbei kommen will? Na klar; man adoptiert ein Kind. Doch die Hürden in Great Britain sind hoch. Und deshalb muss Mrs. Potter vom Adoptionsbüro alles genau unter die Lupe nehmen. Gut, wenn man perfekt auf ihren Besuch vorbereitet ist. So glauben zumindest Linda und Tom Kerwood. Doch was ist, wenn dann plötzlich Toms Brüder Dick und Harry vorbei kommen und alles durcheinanderbringen? Was ist, wenn der Traum vom Nachwuchs zu Platzen droht? Natürlich: man lügt bis sich die Balken biegen. Und dann kommt doch alles… ganz anders…

Rollen:

» Tom Kerwood (Mattias Rausch)
» Linda Kerwood (Svenja Rüggeberg)
» Dick Kerwood (Michael Friese)
» Harry Kerwood (Jürgen Tschuschke)
» Katherina (Inga Schmitz)
» Andreas (Jürgen Brand)
» Constable Downs (Stefan Kujat)
» Mrs. Potter (Sabine Klein)
» Boris (Günter)“Anaroskipetriwisnikotch“ Klenke

Von: Norman Robbins

Rechte bei: Vertriebsstelle und Verlag

Beschreibung:
Es gibt Familien, die verdienen Ihr Geld auf ehrliche Weise. Sie verkaufen Autos oder betreiben eine Bäckerei. Die Henks hingegen haben einen etwas andere Tätigkeit um den Lebensunterhalt zu bestreiten. Sie sind Auftragskiller. Und das schon seit vielen Jahren. Nun starb vor einigen Tagen Septimus Henk und sein Vermögensverwalter Mortimer Crayle hat alle noch verbliebenen Henks zur Testamentseröffnung eingeladen. Doch was plant Crayle wirklich? Und warum hat Vernon Previtt eine Abneigung gegen Ratten? Fragen, die wir gerne mit Ihnen zusammen klären… Im März 2017. Wir freuen uns auf Sie.

Rollen:

» Athene Henk (M. Hoffmeister)
» Augustus Henk (S. Kujat)
» Edna Honeywell (N. Cengiz)
» Fabia Henk (I. Schmitz)
» Henrietta Henk (S. Klein)
» Larry Lewiss (M. Friese)
» Mortimer Crayle (J. Tschuschke)
» Oktavia Henk (K. Kankowski)
» Vernon Previtt (M. Rausch)
» Zoe Mapleton (A. Harke)

Von: Andreas Kroll

Rechte bei: Impuls Theater-Verlag

Beschreibung:
Privatdetektiv John Stanky hat es schwer. Strom abgestellt, kein Kaffee mehr und seine Sekretärin Olivia Shoemaker droht mit Kündigung, wenn nicht der ausstehende Lohn gezahlt wird. Doch da bietet ihm die reiche Witwe Alice Sutherland einen Job an. Lady Bellingham, die Großmutter von Alice wird erpresst und John Stanky soll herausfinden, wer hinter den ominösen Erpresserbriefen steckt. Hat es vielleicht mit Venezuela zu tun? Oder ist die verwirrte Tante Helen doch nicht so verwirrt, wie alle denken? Und schafft es am Ende Tante Ashley doch noch die Familienehre auf andere Weise zu retten?

Rollen:

» John Stanky (M. Rausch)
» Olivia Shoemaker (N. Cengiz)
» Lady Alice Sutherland (S. Rüggeberg)
» Lady Elizabeth Bellingham (S. Klein)
» Tante Ashley (M. Hoffmeister)
» Tante Helen (K. Kankowski)
» Onkel Thomas (S. Kujat)
» Claire (A. Harke)
» Claire (I. Schmitz)
» Alfred (M. Friese)

Von: Ray Cooney

Rechte bei: VVB

Beschreibung:
Möchten Sie einen Nerz oder einen warmen Biberpelz erwerben? Dann kann ich Ihnen das Pelzgeschäft „Bodley, Bodley & Crouch“ empfehlen. Mrs. Bodley, die eigentlich für den Verkauf der teuren Stücke zuständig ist, weilt gerade an der Riviera im Urlaub. Aber Mr. Bodley wird sich mit Sicherheit um Ihre Belange kümmern. Besonders, wenn Sie weiblich sind. Denn Mr. Bodley versucht, stets zu den Damen ein ganz besonderes Verhältnis aufzubauen. Ja, da ist er unermüdlich unser Mr. Bodley. Auch sein Firmenpartner Arnold Crouch wird immer wieder in Mr. Bodleys erotische Intrigen verwickelt und muss als „Notlüge“ herhalten. Doch wie geht ein Mann mit makellosem Ruf damit um? Gut, dass Mr. Crouch eine Sekretärin hat, auf die er sich verlassen kann. Egal, ob „Schmiere stehen“ oder Dessous besorgen, mit ihr kann man Pferde stehlen. Verständlich, dass Mr. Crouch ein Auge auf sie geworfen hat.

Ja und dann geht es rund im kleinen Pelzladen. Erst erscheint Mrs. McMichael, die Geliebte von Mr. Bodley, um zusammen mit Ihrem Ehemann einen Nerz zu erstehen. Dann kommt Mrs. Bodley aus dem Urlaub zurück und erwischt Mr. Crouch mit der Geliebten von Mr. McMichael. Aber warum findet Mr. Bodley eine halbnackte Frau im Magazin? Und warum ruft ständig die Polizei an, um sich über „fallende Gegenstände“ zu beschweren? Und kann ein Kapitän zur See, der nicht einmal mehr einen Autoführerschein besitzt, tatsächlich noch in See stechen?

Fragen über Fragen…

Rollen:

» Gilbert Bodley (M. Rausch)
» Maude Bodley (K. Kankowski)
» Arnold Crouch (M. Friese)
» Ambrosine Tipdale (M. Hoffmeister)
» Janie McMichael (I. Schmitz)
» Harry McMichael (S. Schumacher)
» Sue Lawson (A. Harke)
» Kapitän Frenchham (J. Brand)
» Mrs. Frencham (N. Bakir)
» Miss Whittington (S. Bach)

Von: Michael Cooney

Rechte bei: Vertriebsstelle und Verlag

Beschreibung:
Was soll man tun, wenn man vor 2 Jahren seinen Job verloren hat? Etwa seiner Frau Linda die Wahrheit sagen? Warum denn? Es läuft doch alles wunderbar für Eric Swan. Das Sozialamt schickt jede Woche einen Scheck für den nach Kanada ausgewanderten früheren Untermieter Rupert Thompson. Und auch für die erfundenen Angehörigen für seinen jetzigen Untermieter Norman Bassett hat Eric Alters-, Invaliden-, Unfall- und Frührente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld ja sogar Schulmilch beantragt und erhält hierfür tatsächlich Geld vom Sozialamt. Dumm nur, dass nun Mr. Jenkins der Außenprüfer des Amtes auftaucht und die Anträge und Leistungen genauer unter die Lupe nehmen will.
Kann Eric Swan weiter das Amt täuschen oder fliegt er auf und muss ins Gefängnis? Kann Norman Basset an seiner Hochzeitsfeier teilnehmen? Ist Onkel George ein Frauenkleiderfetischist oder klärt sich vielleicht alles ganz anders auf?
Lassen Sie sich einfach überraschen, es kommt bestimmt anders als Sie denken.

Rollen:

» Eric Swan (M. Friese)
» Norman Bassett (S. Schumacher)
» Linda Swan (M. Hoffmeister)
» Mr. Jenkins (B. Pohl)
» Uncle George (J. Brand)
» Sally Chessington (S. Rüggeberg)
» Mr. Forbright (S. Kujat)
» Dr. Chapman (S. Klein)
» Mrs. Cowper (K. Kankowski)
» Brenda Dixon (S. Bach)

Von: Ray Cooney/ Deutsch von Nick Walsh

Rechte bei: Vertriebsstelle und Verlag

Beschreibung:
Was tun, wenn man bei einem tete á tete in einer Hotelsuite gestört wird? Und das von einer Leiche? Schlecht ist auch, dass man selbst der britischen Regierung angehört. Da ist für Mr. Willey guter Rat teuer. Mit Hilfe seines Sekretärs versucht er, die Leiche zu entsorgen. Doch wie soll man das anstellen, wenn ständig die Managerin, der Kellner oder der gehörnte Ehemann auftaucht? Kann sich Mr. Willey aus dieser prekären Situation rausreden? Sollte er eigentlich, denn schließlich ist er ja Mitglied der Regierung. Oder doch nicht?

Rollen:

» Richard Willey (M. Rausch)
» Jane Worthington (S. Rüggeberg)
» Mrs. Davison (S. Klein)
» Der Körper (S. Schumacher)
» Harold Cromwell (U. Haeger)
» George Pigden (M. Friese)
» Ronnie Worthington (S. Kujat)
» Pamela (M. Hoffmeister)
» Gladys (K. Kankowski)

Von: Bernd Spehling

Rechte bei: Plausus Theaterverlag

Beschreibung:
Mit unserer Komödie bringen wir Sie direkt in einen idyllisch gelegenden Ferienclub.
Es ist der typische Anreisetag und wir laden sie ein, einmal aus Zuschauersicht das Eintreffen der Gäste und das damit verbundene gegenseitige „Beschnuppern“ zu erleben. Schnell werden Sie die unterschiedlichen Charaktere kennen lernen. Doch Vorsicht: Diesmal könnte sich ihre vielleicht vorschnell getroffene Einschätzung als falsch erweisen. Denn es gilt nicht der erste Blick, sondern der zweite! Menschenkenntnis und Intuition sind gefragt. Um dies zu beweisen und auch für eine schöne Unterhaltung wollen Sie kommen, oder?

Rollen:

» Stalla Porth (M. Hoffmeister)
» Victor Porth (M. Friese)
» Myrthe Mering (S. Klein)
» Maurice Mering (M. Rausch)
» Frauke Kröger (S. Klein)
» Henning Kröger (S. Kujat)
» Jenny (S. Rüggeberg)
» Mona (S. Rüggeberg)
» Gracia (S. Rüggeberg)
» Leander Leder (U. Haeger)
» Peer Petersen (B. Pohl)
» Jodie (K. Kankowski)

Von: Claudia Gysel

Rechte bei: Plausus Theaterverlag

Beschreibung:
Die Theatergruppe „Dröppelminna“ steht vor den Proben ihres Stückes „Julia und der Sepp auf der Gemsenalm“. Geprobt wird im Probenraum im Restaurant „Sterne“, deren neue Besitzerin Ingrid hauptsächlich um die Sauberkeit des Bodens besorgt ist. Ihr Regisseur ist ihnen leider davongelaufen, weil Susi immer etwas zu motzen hatte. Sie haben zudem ihren Text immer noch nicht so ganz im Griff und zu allem Übel fehlt ihnen auch noch die Souffleuse. Nun hatte Susi die glorreiche Idee, einen Profi-Regisseur zu engagieren, der ihnen den letzten Schliff gibt und das Ganze so richtig professionell angeht. Die anderen finden einen Profi-Regisseur zwar überhaupt nicht nötig, sie finden sich selber absolut okay, fügen sich aber der Macht von Susi. Dann kommt der neue Regisseur. Ist er der Gruppe gewachsen…?

Rollen:

» Susi (S. Rüggeberg)
» Anna (M. Hoffmeister)
» Ursula (I. Schmitz)
» Markus (J. Tschuschke)
» Bruno (U. Haeger)
» Ingrid (S. Klein)

Von: Christiane Cavazzi

Rechte bei: Plausus Theaterverlag

Beschreibung:
Wolfgang Hammer erhält einen Brief. Das Fernsehen will über seine Familie nebst Oma eine Homestory drehen und jeder will sich von seiner besten Seite zeigen: Der Sohn ist ein Malergenie, wird aber von seinem Vater für einen Kleckser gehalten. Die Tochter, der Stolz des Vaters, wird Ärztin, glaubt zumindest Wolfgang. Die Oma Julante ist im Seniorenstift und nicht vorzeigbar, da sie Kleptomanin ist. Eine „andere Oma“ muss her. Frau Sommer, die Nachbarin kommt da gerade recht…

Rollen:

» Wolfgang Hammer (B. Pohl)
» Birgit Hammer (S. Rüggeberg)
» Julante Hammer (I. Fischer)
» Lena Hammer (I. Schmitz)
» Tobias Hammer (J. Tschuschke)
» Elfriede Sommer (M. Hoffmeister)
» Fee von Witzewitz (C. Jeude)
» Sören Bröd (H. Freund)
» Fritz Lauscher (U. Haeger)

Von: Bernd Gombold

Rechte bei: Deutscher Theaterverlag

Beschreibung:
Die rüstige Oma Maria sieht nicht ein, ihren 75. Geburtstag altersgemäß zu Hause oder im Restaurant zu feiern. Sie lädt ihre „Sippe“ in ihre alte Hütte mitten im Wald ein, in der sie früher herrliche Ferien mit ihren Kindern verbracht hat. Ihre mittlerweile erwachsenen, nicht ganz einfachen und vor allem untereinander zerstrittenen Kinder folgen dieser Einladung nur sehr widerwillig und bringen ihren Unmut „ungeschminkt“ zum Ausdruck. Das Treffen bei der Hütte artet in Zank und Sticheleien aus. Als Oma in der Hütte plötzlich einen Beutel mit viel Bargeld findet – alle vermuten aus einem Einbruch – wird die Geldgier der Kinder geweckt.

Rollen:

» Oma Maria (I. Fischer)
» Erich (B. Tschuschke)
» Lydia (A. Freund)
» Christine (I. Schmitz)
» Torsten (J. Tschuschke)
» Rudi (H. Freund)
» Martha (S. Rüggeberg)
» Wilhelm Würmlein (B. Pohl)
» Hartmut Hammer (U. Haeger)
» Carola Kugel (B. Heinz)
» Tom (T. Franz)

Von: Lothar Hanzog

Rechte bei: Impuls Theaterverlag

Beschreibung:
Wenn es nach der Schwiegertochter und Tochter ginge, dann müsste der Großvater so „vernünftig“ sein und sich – unter Zurücklassen seines nicht unbeträchtlichen Vermögens – jetzt ins Altenheim zurückziehen.
Doch der Opa ist keineswegs senil – im Gegenteil!
In eben diesen Tagen hat er sich mit einer nicht minder betuchten und lebenslustigen Gleichaltrigen zu einem lebensfrohen und hellwachen Paar zusammengetan!
Da er die „Kohle“ nicht freiwillig herausrücken will und jetzt sogar die Gefahr besteht, dass er sie mit seiner neuen Flamme durchbringen könnte, versuchen es die beiden Frauen mit einem Entmündigungsverfahren…

Rollen:

» Franz Berger (H. Freund)
» Elisabeth Bausback (I. Fischer)
» Paula Ranke (S. Rüggeberg)
» Paula Ranke (2. Besetzung) (B. Heinz)
» Egon Ranke (J. Tschuschke)
» Helmut Berger (B. Pohl)
» Erika Berger (A. Freund)
» Susi Berger (I. Schmitz)
» Dieter Paul (T. Franz)
» Rolf Wolf (U. Haeger)
» Claudia Freud (C. Jeude)

Von: Walter G. Pfaus

Rechte bei: Deutscher Theaterverlag

Beschreibung:
Feuerwehrkommandant Hugo, aus zweifelhaften Gründen nächtens unterwegs, wird wegen Trunkenheit am Steuer kurzerhand der Führerschein entzogen. Das ist doppelt schlimm für ihn. Nicht nur, weil seine Frau in verlassen will, die glaubt er habe eine alte Liebe besucht, sondern auch wegen der indiskreten Lokalpresse, die den Vorfall umgehend veröffentlicht.
Im Alleingang kündigt Hugo der Presse deshalb einen sofortigen Informationstopp seitens der Feuerwehr an. Die Presse aber erklärt ihrerseits, ab sofort nicht mehr über die Feuerwehraktivitäten berichten zu wollen. Damit ist weder die Bürgermeisterin noch die Feuerwehr einverstanden. Schließlich steht in Kürze das große Feuerwehrfest bevor. Um den Schaden zu begrenzen, wird Hugo als Kommandant kurzfristig abgesetzt. Das ist nun wirklich mehr, als er vertragen kann. Zusammen mit Tochter Petra fasst er einen Plan, wie er seinen ramponierten Ruf wiederherstellen kann. Dabei bringt Petra geschickt ihren Freund Oskar ins Spiel. Sehr zum Leidwesen von Hugo, der Oskar weder als Journalist noch gar als künftigen Schwiegersohn akzeptieren will.

Rollen:

» Hugo Speck (B. Pohl)
» Inge Speck (A. Freund)
» Petra Speck (I. Schmitz)
» Alfons Endlich (H. Freund)
» Oskar Morgen (T. Franz)
» Klara Schultes (I. Fischer)
» Lothar Halbwegs (U. Haeger)

Von: Walter G. Pfaus

Rechte bei: Deutsche Theaterverlag

Beschreibung:
Der Pfarrer einer kleinen Gemeinde ist der Verzweiflung nahe. Seit Hermann Brüllmeier zum Kirchengemeinderatsvorsitzenden gewählt wurde, ist nichts mehr wie vorher.
Brüllmeier will alles ändern. Der Mesner darf sich nicht mehr hauptsächlich um seine geliebten Ziegen kümmern, die Haushälterin darf ihre Unterwäsche nicht neben die Unterwäsche des Pfarrers auf die Leine hängen, weil das gegen das Zölibat verstoße, und die Themen für die Predigt will er auch bestimmen. Eines Tages wird Brüllmeiers „Leiche“ von der Haushälterin in der Sakristei gefunden. Aber niemand ist traurig darüber, und der Pfarrer weigert sich sogar, die scheinbare Tatsache zur Kenntnis zu nehmen.
Nur Marion Herr, die Kirchengemeinderätin, weiß über alles Bescheid. Sie bringt die „Leiche“, die natürlich keine ist, ins Pfarrhaus. Aber zu ihrer Verwunderung hat der Schlag auf Brüllmeiers Kopf dessen Gehirn gehörig durcheinander gebracht. Er kann sich weder daran erinnern, dass er in den letzten Wochen ein Tyrann gewesen sein soll, noch daran, dass er mit Marion ein Liebesverhältnis hatte. Als Marion es ihm sagt, will er sofort alles beichten. Das kann Marion nicht zulassen…
Bis alles einigermaßen ins Lot kommt, haben alle recht turbulente Situationen zu überstehen.

Rollen:

» Pfarrer (U. Haeger)
» Trude Schwarzmann (C. Jeude)
» Simon Brummer (H. Freund)
» Hermann Brüllmeier (B. Pohl)
» Kathi Brüllmeier (I. Fischer)
» Eva Brüllmeier (K. Kragl)
» Marion Herr (A. Freund)
» Robert Herr (J. Tschuschke)

Von: Werner Schubert / Olaf Weichert

Rechte bei: Mahnke Verlag

Beschreibung:
Schwank in drei Akten:

Beschreibung:
Der Bildhauer Max Kolbe hat sich bei Familie Käselau als möblierter Herr eingemietet, um seiner liebestollen Braut zu entgehen und um in Ruhe für eine Ausstellung zu arbeiten.
Aber in diesem Mietshaus ist er vor nichts sicher: Das Leben der Frauen scheint vor allem von Klatsch, Neugier und Neid bestimmt zu sein.
Die Männer sind aber auch nicht besser. Kolbes falscher Name und sein Tun erregen den stärksten Verdacht im Haus: Warum geht er nicht zur Arbeit? Treibt er dunkle Geschäfte? Was suchen die jungen Damen bei ihm?

Rollen:

» Max Kolbe (J. Tschuschke)
» August Käselau (U. Haeger)
» Frau Rosalinde Käselau (A. Freund)
» Joachim Grützkopp (H. Mittag)
» Krawuttke (H. Freund)
» Frau Wulf (I. Fischer)
» Frl. Berta Bliesemann (C. Jeude)
» Mariechen Wulf (B. Freund)
» Schneider Wimm (B. Pohl)
» Olga (A. Näckel)
» Mücke (T. Franz)

Von: Harry Pill

Rechte bei: Deutscher Theaterverlag

Beschreibung:
Josef Himmel lebt mit seiner Schwägerin Hedwig zusammen. Sie ist Witwe, er ist Witwer.
Obwohl er es sich nicht eingestehen will, mag er seine Schwägerin sehr. Allerdings hat sie ein paar Angewohnheiten, die er hasst. Ständig fühlt er sich bevormundet. Um endlich mal nicht mehr ihr ewiges „Wasch dir die Hände“… „Zieh dir die Schuhe aus“ zu hören, will er in Urlaub fahren. Damit sie aber freiwillig zu Hause bleibt, erfindet einen „geistig minderbemittelten“ Arbeitskollegen, mit dem jeder mal in Urlaub fahren muss. Angeblich ist er diesmal an der Reihe. Damit Hedwig ihn kennenlernt, lädt er ihn ein.
Bedauerlicherweise haben sich am gleichen Tag aber auch die beiden „Annoncen“ angemeldet, mit denen Josef heimlich eine Urlaubsbegleitung gesucht hat.

Rollen:

» Josef Himmel (B. Pohl)
» Hedwig Hundt (A. Freund)
» Andreas Käs (H. Freund)
» Isolde Kugel (A. Näckel)
» Berta Hoeb (I. Fischer)
» Hugo Hoeb (H. Mittag)

Von: Bernd Gombold

Rechte bei: Deutscher Theaterverlag

Beschreibung:
Franz Kübele, stressgeplagter Ortsvorsteher einer ländlichen Gemeinde, ist vom Pech verfolgt.
Zuerst vergisst er seinen Hochzeitstag und muss sich die Vorwürfe seiner Frau anhören.
Dann kreuzt, wie jeden Tag, das überkandidelte Ehepaar Silberstein auf, um sich über den krähenden Hahn, die probende Blaskapelle und die läutenden Glocken zu beschweren. Franz Kübele ist bereit, in allem nachzugeben, aber wie soll er einen Hahn das Krähen verbieten?
Die Glocken hingegen will er eigenhändig abhängen. Der Versuch geht allerdings schief und Franz erhält einen Schlag auf den Kopf, der ihm das Gedächtnis der letzten fünf Jahre raubt. Diese Situation nützt der gerissene Amtsdiener Sepp geschickt aus. Zunächst sorgt er für seine Beförderung. Dann löst er die Probleme der Silbersteins auf seine Weise. Auch die Sekretärin Hannelore trägt mit einer Heiratsanzeige dazu bei, dass die Lage in der Amtsstube alsbald eskaliert. Und damit auch alle im Dorf erfahren, was sich dort abspielt, erkauft sich die Schwatzbase Emma vom Lädchen nebenan die jeweils neuesten, aber nicht unbedingt zutreffenden, Gerüchte mit kleinen „Geschenken“.

Rollen:

» Franz (U. Haeger)
» Helene (H. Tschuschke)
» Sepp (H. Freund)
» Hannelore (A. Freund)
» Emma (I. Fischer)
» Anton (J. Tschuschke)
» Ludwiga (C. Jeude)
» Heinz Harald (H. Mittag)
» Gottlieb (B. Pohl)
» Rosalinde (A. Näckel)

Von: Peter Pflug

Rechte bei: Buchner Theaterverlag

Beschreibung:
Leonhard Klawitter, ein im Ruhestand lebender Bauunternehmer, hält sich für krank. Seine Einbildung, krank zu sein, führt bei ihm über körperliche Gebrechen zur Todesangst. Ärzte dürfen ihm nicht helfen, denn sie sind in seinen Augen alle Kurpfuscher. Wie können die Haushälterin Minna und die Töchter Isolde und Roswitha, die mit einem Arzt befreundet sind, ihm helfen?

Rollen:

» Leonard Klawitter (B. Pohl)
» Roswitha Klawitter (A. Freund)
» Minna Rübenstrunk (I. Fischer)
» Frau Hintersatz (H. Tschuschke)
» Dr med Walther Giesebrecht (U. Haeger)
» Elektriker (H. Freund)
» Isolde (B. Freund)
» Herr Stimmel (H. Mittag)
» Herr Stubs (J. Tschuschke)

Von: Wilfried Wroost

Rechte bei: Theaterverlag Karl Mahnke

Beschreibung:
Mein Mann fährt gar nicht zur See, denn er „sitzt“, aber das darf die Verwandtschaft keinesfalls erfahren. Deshalb greift Ehefrau Mary zur Notlüge, und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Denn während Ehemann Karl wegen unverzollter Zigaretten brummt, gerät das Schiff, mit dem er angeblich auf großer Fahrt ist, in Seenot, und die Notlüge droht mit abzusaufen…

Rollen:

» Karl Brammer (B. Pohl)
» Mary Brammer (A. Freund)
» Auguste Viktoria Brammer (H. Tschuschke)
» Amandus Sötje (U. Haeger)
» Malwine Sötje geb Brammer (C. Jeude)
» Adrian Pott (J. Tschuschke)
» Friederike Brammer (I. Fischer)
» Ulli Stichling (C. Himmelmann)
» Johannes Menk (H. Freund)
» Justus Alldag (H. Mittag)

Von: Franz Streicher

Rechte bei: Theaterverlag Karl Mahnke

Beschreibung:
Bauer Feddersen hat einen liebenswerten und immer zu Streichen aufgelegten Opa im Haus, der jedem das Leben zur Hölle macht. Da bietet ihm Bauer Heitmann das Geschäft seines Lebens an: Gegen 1000 DM wird Opa an Bauer Heitmann verkauft, um seine griesgrämige Frau auf andere Gedanken zu bringen. Und als ob das Chaos nicht schon perfekt wäre, beschließen Bauer Heitmann und Bauer Feddersen, ihre Kinder Eva und Hans miteinander zu verheiraten. Und so nimmt die Komödie ihren Lauf…

Rollen:

» Opa Feddersen (H. Freund)
» Erhard Feddersen (U. Haeger)
» H.-G. Feddersen (J. Tschuschke)
» Alwine Roehrig (H. Tschuschke)
» August Roehrig (H. Mittag)
» Max Heitmann (B. Pohl)
» Hanne Heitmann (I. Fischer)
» Eva Heitmann (C. Himmelmann)

Von: Fritz Wempner

Rechte bei: Theaterverlag Karl Mahnke

Beschreibung:
Tante Frida ist vor vielen Jahren im Streit mit ihrem Bruder Hans Thomsen auf den Hof des Bauern Jansen gezogen.
Dort läuft die Vorbereitung zu ihrer Geburtstagsfeier, doch Tante Frida ist schon seit zwei Jahren tot…

Rollen:

» Hans Thomsen (K. Rott)
» Ursula Althoff (C. Jeude)
» Knut Jansen (B. Pohl)
» Fiete Lomeier (U. Haeger)
» Emma Petersen (I. Fischer)
» Stina (A. Freund)
» Hein Kohlmann (H. Freund)
» P.Kaufmann (M. Wolter)

Von: Fritz Wempner

Rechte bei: Theaterverlag Karl Mahnke

Beschreibung:
Das Rentnerehepaar Ida und August Bodendiek lebt in recht bescheidenen Verhältnissen und möchte durch die Vermietung eines Zimmers ihren Lebensunterhalt aufbessern. Mit der Wahl ihres Untermieters sind sie sich nicht einig. Er möchte eine Dame, und sie hätte gern einen Herrn. Aufgrund einer Zeitungsanzeige erscheinen auch zwei Personen. Wer bekommt wohl das Zimmer?

Rollen:

» August Bodendiek (U. Haeger)
» Ida Bodendiek (I. Fischer)
» Helmut Jäger (G. Klenke)
» Klaus (B. Pohl)
» Gerry Franzen (H. Tschuschke)
» Lisa (A. Freund)
» Friedrich Sprott (H. Freund)
» Frau Bollmann (C. Jeude)
» Paula Sprott (D. Haeger)

Von: Bernd Gombold

Rechte bei: Deutscher Theaterverlag

Beschreibung:
Es ist kein Morgen wie jeder andere, als Schreiner Sepp nach durchzechter Nacht in seiner Werkstatt mit starken Kopfschmerzen erwacht. Woher kommt die Leiter mit abgebrochener Sprosse, und wo ist sein Geldbeutel? Ähnlich ergeht es auch seinem Sohn Frank, der, woher und wie auch immer, einen kaputten Fensterladen mit nach Hause gebracht hat.
Dorfpolizist Siegmund trägt als Folgen der Nacht eine abgebrochene Leitersprosse und schwere Kopfschmerzen mit sich herum. In dieser Nacht verschwand auch noch vom Fensterbrett der Pfarrhaushälterin ihr heißgeliebter Stinkerkäs…

Rollen:

» Sepp Hämmerle (B. Pohl)
» Pauline Hämmerle (H. Tschuschke)
» Frank Hämmerle (H. Freund)
» Siegmund Eiferling (U. Haeger)
» Klara Eiferling (A. Freund)
» Eugenie Schlotterbeck (I. Fischer)
» Hugo Häberle (D. Monsees)
» Evi Häberle (C. Jeude)

Von: Konrad Hansen

Rechte bei: Theaterverlag Karl Mahnke

Beschreibung:
Der 50-jährige Hans-Otto Semmelhack will die Tochter seines Chefs, der Fischgroßhändler ist, heiraten. Der Tag zwischen dem feuchtfröhlichen Junggesellenabschied und der Hochzeit birgt unerwartete Geheimnisse und Überraschungen in sich.

Rollen:

» Hans-Otto Semmelhack (B. Pohl)
» Paula Semmelhack (H. Tschuschke)
» Dele (C. Jeude)
» Oswald Schuppenhauer (G. Klenke)
» Dora (I. Fischer)
» Gudrun Sander (A. Freund)
» Onkel George (D. Monsees)
» Rudi Lehmkuhl (M. Wolter)
» Klaus Büssenschütt (U. Haeger)

Von: Franz Streicher

Rechte bei: Theaterverlag Karl Mahnke

Beschreibung:
Mandus Quandt, Bauer und Dorfkrämer, und sein Freund Peter Brandt, ebenfalls Bauer, haben ein besonderes Vergnügen daran, zu den Gemeinderatssitzungen in den Dorfkrug zu gehen. Hierbei fällt das Bezahlen des kühlen Bieres besonders leicht, weil Mandus vor vielen Jahren eine gute Idee hatte, um von seiner Frau Geld für die Bierabende zu bekommen. Zu Mandus’ 50. Geburtstag hat sich seine Frau Katrin ein besonderes Geschenk für ihn einfallen lassen, das jedoch zu peinlichen Folgen führt…

Rollen:

» Evchen (C. Jeude)
» Franz (D. Monsees)
» Gesche (H. Tschuschke)
» Hans Wickenhausen (H. Freund)
» Johann (M. Wolter)
» Katrin (I. Fischer)
» Leni (A. Freund)
» Mandus Quandt (U. Haeger)
» Peter Brand (B. Pohl)
» Tine Meier (E. Kemper)

Von: Marc Camoletti

Rechte bei: Deutscher Theaterverlag

Beschreibung:
Der ehemalige Bühnenstar Georgette hat die Malerin Jacqueline und die Musikerin Luise als Untermieterinnen aufgenommen und lässt ihren Haushalt von dem Dienstmädchen Berthe versorgen. Alle vier haben ein Problem und versuchen, es mit einer Annonce zu lösen.
Georgette sucht einen Mieter, Jacqueline ein Modell, Luise einen Klavierschüler und Berthe einen Mann zum Heiraten. Doch weil die Damen nichts von den Annoncen der anderen wissen, kommt es zu einer Kette von Verwechslungen.

Rollen:

» Jean (U. Haeger)
» Paul (D. Monsees)
» Bertrand (M. Wolter)
» Spartacus (B. Pohl)
» Luise (A. Freund)
» Georgette (I. Fischer)
» Berthe (H. Tschuschke)
» Jaqueline (C. Jeude)

Von: Otto Schwartz und Carl Mathern

Rechte bei: Verlag Eduard Bloch

Beschreibung:
„Na, die Marmelade ist richtig.“
Diesen Satz sagt der vermeintliche Marmeladenfabrikant Friedrich Breitenbach immer dann, wenn es brenzlig wird. Gelegenheit dazu ergibt sich allemal. Schließlich gibt er vor, als Meisterboxer an Boxkämpfen teilzunehmen, um sich der gesunden Ernährungsweise seiner Frau Adelheid zu entziehen. Unterstützung erfährt er dabei von seinem Freund Hugo Hecht.
Tochter Lotte lernt inzwischen den echten Meisterboxer kennen, während Sohn Fritz versucht, seine Bekanntschaft mit der italienischen Tänzerin Coletta Corolani zu verbergen. Das Auftauchen des echten Boxers und der Tänzerin im Hause Breitenbach sorgt für einige Aufregung. Aber mit Hilfe verschiedener Schwindeleien kommt es letztlich doch zur Versöhnung aller Beteiligten.

Rollen:

» Friedrich Breitenbach (U. Haeger)
» Adelheid (I. Fischer)
» Fritz (M. Wolter)
» Lotte (A. Freund)
» Hugo Hecht (B. Pohl)
» Tobias Wipperling (H. Freund)
» Amalie (C. Brüggemann)
» Coletta Corolani (C. Jeude)
» Breitenbach (D. Monsees)
» Rosa (H. Tschuschke)

Von: Hannelore Möller

Rechte bei: Deutscher Theaterverlag

Beschreibung:
Wilhelm Lappe, Witwer und nicht ganz arm, lernt die attraktive Rosemarie kennen, die es bestens versteht, seine neu erwachten jugendlichen Gefühle für ihre Zwecke einzusetzen. Dass hiervon Wilhelms Familie, vor allem Sohn Jochen, nicht erbaut ist, versteht sich von selbst…

Rollen:

» Wilhelm Lappe (U. Haeger)
» Jochen (B. Pohl)
» Anne (I. Fischer)
» Dodo Förster (A. Freund)
» Eberhard (D. Monsees)
» Rosemarie Möhrenfeld (C. Jeude)
» Frau Roll (C. Brüggemann)
» Bernd (M. Wolter)

Von: Karl BunjeRechte bei:

Deutscher Theaterverlag

Beschreibung:
Eigentlich ist Opa Meiners noch ganz rüstig. Nur mit dem Hören hat er so seine Schwierigkeiten, denn sein Hörrohr ist nicht gerade auf dem neuesten Stand der Technik. Vom Leben um sich herum bekommt er also nur das mit, was seine Verwandten ihm möglichst laut in sein Hörrohr schreien. Doch nicht alle auf dem Hof meinen es gut mit ihm. Vor allem Berta ist gar nicht die liebe Schwiegertochter, die sie ihm immer vorspielt. Gemeinsam mit dem windigen Kneipenwirt Hogeback spinnt sie eine Intrige, um den Hof, der immer noch in Opa Meiners Besitz ist, an sich zu bringen. Den „Alten“ will sie dabei ins Altersheim verfrachten. Doch Dank eines neuen technisch ausgereiften Hörgerätes, das ihm der treue Knecht zuspielt, traut Opa Meiners seinen Ohren nicht, als er jetzt hört, was Berta für Pläne hat. Gewarnt holt Opa zum Gegenschlag aus und stellt sorgfältig Fallen auf, die schmerzhaft zur rechten Zeit zuschlagen.

Rollen:

» Bernd (B. Pohl)
» Bertha (C. Brüggemann)
» Elke (A. Freund)
» Jochen (H. Freund)
» Notar (M. Wolter)
» Opa Meiners (U. Haeger)

nach oben